MONO BENE: Der Bogen meiner Brauen ist kein Weg

MONO BENE: Der Bogen meiner Brauen ist kein Weg

am 18.10.2019 um 20:00 Uhr

MONO BENE: Der Bogen meiner Brauen ist kein Weg

Villach, Lederergasse 17c

Merken


Monodrama
im Rahmen des MONO BENE Festival:



In
einer szenischen Collage entsteht aus Gedichten, Prosatexten, Tagebuchnotizen
und Briefauszügen ein literarischer Kosmos, in dem nicht bloß ein Leben
sichtbar wird, sondern auch die Bedingungen der Nachkriegszeit, vor allem für
junge Künstlerinnen und Künstler. 



Die
einzelnen Textbilder werden durch Fragen verbunden, die sich aus dem heutigen
Blick auf das Werk und die Person Hertha Kräftner ergeben. Sie war eine
Schriftstellerin, deren Werk sich erst allmählich einem kleinen Leserkreis
erschloss, auch wenn sie Teil der Wiener Literaturszene der Nachkriegszeit war.
Wer über sie spricht kommt nicht umhin, ihr Werk vom Ende her, dem Tod, zu
bedenken. Geboren am 26. April 1928, gestorben am 13. November 1951,
23-jährig an einer Überdosis Veronal.



Szenische
Collage aus Texten von Hertha Kräftner

Konzept und Regie: Michael Stöckl

Schauspiel: Johanna Hainz

Musik: Stefan Thaler

Bühnengestaltung: Simona Krajger

Produktion: Kulturinitiative Bleiburg (KIB)



Eintritt
frei – Spenden willkommen!

Mehr anzeigen

MONO BENE: Der Bogen meiner Brauen ist kein Weg

Lederergasse 17c

9500 Villach

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick