Drauradweg Etappe 3: Spittal-Villach/Unteres Drautal

Fernradweg

Informationen zur Tour

40,3 km, kurze 121 Höhenmeter Aufstieg, familienfreundliche Radwanderung mit großem Erlebnisfaktor.

Mehr anzeigen

Wegbeschreibung

 


Von Spittal nach Paternion: Ausgangspunkt für diesen Abschnitt ist das Schloss Procia. Über den Hauptplatz und die Brückenstraße geht’s über die Lieser. Danach biegen Sie nach rechts in eine Einbahnstraße ab, überqueren die Bahn und zweigen dann nach links ab. Weiter geht’s über die Südbahnstraße bis zum Tangerner Weg. Nun verlassen Sie Spittal und machen sich gemütlich in Richtung St. Peter auf den Weg. Kurz vor St. Peter geht’s zuerst nach rechts, dann nach links weg. Dabei radeln Sie unter der Autobahn durch. Danach geht’s links nach Molzbichl, über die Bahn, unter der Bundesstraße hindurch, weiter. Nach der Autobahnunterführung radeln Sie kurz neben der Autobahn weiter. Nach ca. 3 km wechselt diese die Uferseite und Sie radeln wieder direkt am Fluss entlang. Nach ca. 700 m geht’s unter der Brücke von Mauthbrücken hindurch, den Damm entlang bis nach Paternion.

Von Paternion bis nach Villach: Kurz vor der Draubrücke bei Feistritz macht der Dammweg einen Bogen nach rechts, kehrt dann aber wieder zum Ufer zurück. Knapp hinter der Unterführung geht’s über ein kleines Brücklein, an einem Holzplatz vorbei. Dann einfach über den Bach radeln, immer links halten und geradeaus bis zur Hauptstraße weiterfahren. Nun geht’s flussabwärts bis nach Pobersbach.
Die Drau beginnt nun weite Schleifen zu zeihen. Diesen Mäandern folgt auch die Streckenführung. Auf der Dammkrone erreichen Sie ein wenig später Kellerberg.

Kellerberg: Hier geht’s nach der Brücke am rechten Ufer der Drau weiter, immer den Windungen des Flusses entlang. Hier machen sich auch die Einmündungen kleinerer Bäche in die Drau durch Bodenwellen bemerkbar. Nach ca. 4 km erreichen Sie die Draubrücke bei Töplitsch. Nun müssen Sie auf das linke Drauufer wechseln.

Töplitsch: Auf der rechten Seite liegt Töplitsch. Sie folgen jedoch dem Radweg über die Drau entlang der Bahn. Nun müssen Sie sich links halten und folgen der Schleife unter die Brücke. Schon sind Sie wieder am Ufer. Nach der Talenge werden die Hügel flacher und das Tal öffnet sich. Vorbei geht’s an der Marmormühle Gersheim bis Sie schließlich zum Kraftwerk Fellach gelangen.

Kraftwerk Fellach: Nun können Sie wählen, an welchem Ufer Sie ins Zentrum von Villach fahren möchten. Beide Radwege sind asphaltiert und verlaufen immer dicht am Drauufer. Auf halbem Weg sogar, bietet sich die Möglichkeit über einen Steg die Seite abermals zu wechseln.

Mehr anzeigen

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick