Etappe 19 Alpe-Adria-Trail: Gerlitzen Alpe - Ossiach

Fernwanderweg

Informationen zur Tour

Nach einem einzigartigen Sonnenaufgang geht es durch duftende Fichten- und Lärchenwälder hinab zum See. Die kurzen, sehnsüchtigen Panoramablicke auf die umliegende Berglandschaft und auf dem smaragdgrünen Ossiacher See verkürzen den Weg. Das Plätschern des Wasserfalls, die Kärntner Jause zwischendurch und das Zwitschern der Vögel im Bleistätter Moor versüßen den Weg. Das Ziel der Sehnsucht ist auf dieser Etappe Ossiach mit dem wunderschönen Stift Ossiach, der Spielstätte des Carinthischen Sommers und der Heimat der Carinthischen Musikakademie.

Mehr anzeigen

Empfehlung

Die Strecke zwischen Steindorf und Ossiach kann auch bequem mit dem Schiff zurückgelegt werden.

Mehr anzeigen

Empfohlene Ausrüstung

Regenschutz, Trinkwasser und gutes Schuhwerk.

Mehr anzeigen

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt geht es weiter Richtung Süd-Osten via Wetterkreuz und Jakobsleiter zum Mountain Resort Feuerberg. Von dort begeben wir uns auf den Gerlitzen Höhenweg Nr. 4, der uns von Beginn an entlang des Nordostrückens der Gerlitzen auf kleinen Fußwegen durch schöne Fichten- und Lärchenwälder führt. Wir erfreuen uns an der Fernsicht und am Panorama des Ossiacher Sees, das uns den gesamten Höhenweg über begleitet hat. Nach ca. 1,5 Stunden erreichen wir die Wippenighöhe.

Am Wanderweg Nr. 40 geht es nun ein Stück steil bergab bis zur Kreuzung Weg. Nr. 40 (Bodensdorf) / Weg Nr. 41 (Steindorf – Via Alpina) – über Forststraßen, Mischwälder vorbei an idyllischen Bachläufen und Almböden kommen wir in die Ortschaft Golk. In Golk biegen wir rechts ab und folgen dem Verbindungsweg zu Kathrins Buschenschenke (Panoramablick auf Bodensdorf, Ossiacher See, Karawanken und Julischen Alpen). Nach einem kurzen kulinarischen Stop, gehen wir weiter am Weg Nr. 43 (Schotter- und Asphaltstraße) nach Steindorf.


Am Ortsrand angekommen orientieren wir uns Richtung Kirche, queren die Bundesstraße bei der Unterführung und nehmen den Dammweg entlang des östlichen Seeufers. Linker Hand befindet sich das Bleistätter Moor, rechter Hand der Ossiacher See, dessen Uferbereich in diesem Abschnitt als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Am Ende des Dammweges folgen wir für ca. 100 m dem Rad- und Fußweg und queren dann die L 49. Nun folgen wir dem Weg Nr. 2 bis kurz vor dem Schluchtweg und zweigen Richtung Alt-Ossiach/Rappitsch ab. Hier queren wir erneut die L49 und folgen nun dem Weg Nr. 1 Richtung Ossiach Ortszentrum. Unser Ziel, den Garten vor dem Stift Ossiach bei der Schiffanlegestelle “Ossiach”, erreichen wir nach ca. 1,2 km.

Mehr anzeigen

Weitere Information

Mehr anzeigen

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick