Hemmapilgerweg Route Ossiach, 2. Etappe: Steuerberg - Gurk

Pilgerweg

Informationen zur Tour

2. Tagesetappe


Steuerberg - Gurk


Länge: 22,5 km


Gehzeit: ca. 6 Stunden

Mehr anzeigen

Wegbeschreibung

Von der Pfarrkirche Steuerberg führt der Weg zum Gemeindeamt, an der Kreuzung dann nach rechts ein Stück der Hauptstraße entlang, vorbei am Dorfbrunnen und dem Heiligengrabkreuz ehe man die Straße überquert, um nach links Richtung Unterhof weiter zu gehen. Man folgt einer Schotterstraße leicht bergauf bis zur ersten Kurve, von wo man nach einem Gatter und dem Trientschnig Teich wiederum links ansteigend, entlang eines herrlichen Waldweges nach 1,2 km zur Kirche St. Johann kommt (Besichtigung der Kirche ist möglich). Hernach folgt man beim Bauernhof vulgo Hanser der Straße ein kurzes Stück bergab und biegt schließlich nach links auf einen Waldweg ein. Nach einem Kilometer erreicht man das Gasthaus „Hoisbauer“ in Niederwinklern, von wo man einen kurzen Abstecher zum Bösensteiner Wasserfall unternehmen kann. Von Steuerberg bis hierher braucht man nicht länger als 40 min. Nun folgt man für 2 km der asphaltierten Straße am Goggausee vorbei in Richtung Zammelsberg. Etwa 400 m nach den Gasthof Goggauwirt biegt man in einer scharfen Rechtskurve nach links in einen berguafführenden Waldweg ein, der auch als Reitweg markiert ist. Es folgt ein relativ steiles Wegstück, welches schließlich in Edling wieder in die Landesstraße mündet. Man hält sich links und erreicht nach 2 km das Gasthaus Kreuzwirt in Kötschendorf. Hier trifft der Pilgerweg mit der von Sirnitz über Zammelsberg kommenden Hemmapilgerwegroute zusammen. Man folgt dem Verlauf der asphaltierten Straße noch einen weiteren Kilometer, ehe man in einer Kehre beim sogenannten Lenzen Kreuz auf die Wullrosser Straße (Schotterstraße) abzweigt. Nach knapp hundert Metern biegt man nach links auf einen Waldweg ein und folgt für 2,5 km der Markierung des Gurktaler Höhenweges G1. Nachdem man die Pseiner Gemeindestraße überquert hat, folgt der Hemmapilgerweg nun für etwa 7km dem Gurktaler Höhenweg über die Tausendguldentratte (1.092 m) bis man nach 2 Stunden die Pisweger Gemeindestraße erreicht. Man hält sich erneut links und kommt nach wenigen Minuten (500 m) zum Debriacher Kreuz, das mit einem gemütlichen Rastplatz zum Verweilen einlädt. Bei gutem Wetter genießt man von hier aus einen wunderbaren Ausblick beginnend von den Flattnitzer Bergen bis zum Zirbitzkogel und den Seetaler Alpen. Vom Debriacher Kreuz sind es nur mehr 3 km bis Gurk. Nach 200 m verlässt man die asphaltierte Straße nach links und folgt dem alten Pisweger Weg, der inzwischen als Rodelbahn genutzt wird, steil talwärts geradewegs in den Ort hinein, quert die Gurk bei der Marktbrücke und biegt in der nächsten Gasse rechts ab zum Dom.

Mehr anzeigen

Parkmöglichkeit

Parkmöglichkeiten gibt es vor dem Gemeindeamt und der Pfarrkirche.

Mehr anzeigen

Öffentlicher Verkehr

Mehr anzeigen

Sicherheitsinformationen

Das Begehen des Pilgerweges erfolgt auf eigene Gefahr.

Mehr anzeigen

Weitere Information

Das Begehen des Pilgerweges erfolgt auf eigene Gefahr.

Mehr anzeigen

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick