Klettern in den Karawanken - Klettersteig Rotschitza Klamm

Klettersteig

Informationen zur Tour

Klamm-Klettersteig mit wunderbaren Blick auf den Faaker See

Mehr anzeigen

Empfehlung

Vorsicht im Einstiegsbereich beim Wasserfall wegen Steinschlags - KEINESFALLS nach oder bei starken Regenfällen einsteigen!

Sehr empfehlenswert sind die geführten Klettertouren durch die unten angeführten Alpinschulen.

Mehr anzeigen

Empfohlene Ausrüstung

Klettersteigset, Klettergurt, Helm, mittelfeste Bergschuhe, Sicherungsseil für Kinder und Anfänger.

Mehr anzeigen

Wegbeschreibung

Vom Baumgartnerhof führt ein Wanderweg (ca. 45 Minuten) bis zum Rotschitza Wasserfall - den roten Markierungen folgen. Man erreicht dann eine Forststraße auf der man kurz links bergab geht und dann noch vor der Brücke rechts in den Wald bergauf. Bei der Abzweigung zum Zustiegweg zum Wasserfall links abbiegen. Dann geht man um einen Rücken herum, steigt hinab zum Bach und diesem folgend bergauf bis zum Einstieg beim kleinen Wasserfall. Zurück geht es über den Wanderweg 683 zur Baumgartnerhöhe (ca. 40 Minuten)

Mehr anzeigen

Parkmöglichkeit

Es sind genügend Parkplätze bei der Baumgartnerhöhe vorhanden.

Mehr anzeigen

Öffentlicher Verkehr

Die Baumgartnerhöhe ist nur mit dem PKW erreichbar.

Mehr anzeigen

Sicherheitsinformationen

WINTERSPERRE - Aufgrund von alpinen Gefahren wie Vereisung, wurde der Klettersteig über die Wintermontage gesperrt und abschnittsweise zurückgebaut.

ACHTUNG! Steinschlag ist möglich - Helmpflicht und gute Ausrüstung sind Pflicht!

Klammen und Schluchten zählen - trotz möglicher Nähe zu kommunalen Straßennetzen - zu den alpinen Bereichen und Bergsteigen mit entsprechenden alpinen Gefahren. Zu diesen Gefahren zählen:

  • selbst- oder fremdausgelöster Steinschlag und forstübliche Gefahren speziell nach Unwetterereignissen (Starkregen, Wind- und Schneebruch, Astabwürfe, etc.) trotz jährlicher Kontrollen
  • Absturzgefahren abseits der ausgeschilderten Wege oder nicht fachgerechte Nutzung der Infrastruktur (Brücken)
  • Rutschgefahren bei Nässe und Vereisungen
  • Sichteinschränkungen durch Nebel

Trotz der jährlichen infrastrukturellen und organisatorischen Maßnahmen, ist auf eine entsprechende Ausrüstung (siehe Ausrüstungsempfehlung) und durch ein offenes Auge auf objektive Gefahren zu achten.

Bitte bleiben Sie auf dem ausgeschilderten Weg!

Eltern haften für ihre Kinder!

Mehr anzeigen

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick