Rundtour Etappe 3 AAT: Nötsch- Valbruna

Fernwanderweg

Informationen zur Tour

Eine imposante Bergkulisse kennzeichnet diese Rundtour: Die grenzüberschreitende Wanderung führt Sie von Kärntner Seite in die östlichen Karnischen Alpen, zum Fuße des markanten Oisternig auf die Feistritzer Alm. Auf rund 1.700 m Seehöhe bietet dieses Stück unberührte Natur eine ideale Rastmöglichkeit. In Italien geht es von der Achomitzer Alm talwärts in die
Ortschaft Camporosso und weiter bis Valbruna, am Eingang des Saisera Tals.

Mehr anzeigen

Empfehlung

Baite Aperte – „Tag der offenen Hütten“ im Valbartolo: http://www.baiteaperte.it/


Camporosso: diverse Volksfeste im Sommer; „La Maja“ (in der Woche vor Fronleichnam) und Dorfkirchtag (Ende August)


Valbruna: Festivalbruna (Filmfestival und Veranstaltungen am ersten Augustwochenende)

Mehr anzeigen

Empfohlene Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung

Mehr anzeigen

Wegbeschreibung

Vom Friedenspark in Nötsch gehen wir nach Süden entlang der Nötsch Hauptstraße bis zur Gailbrücke . Wir gehen unter der Brücke durch und kommen dann auf einem Gehweg entlang der Brücke in die Gemeinde Feistritz an der Gail.


In Feistritz an der Gail 560 m folgt man dem in westlicher Richtung zum Oisternig hin ansteigenden Forstweg auf der Nordseite des bewaldeten Omberg-Kamm. An einer Weggabelung auf 1477 m Höhe nicht die rechte Straße zur Werbutz Alm nehmen, sondern den linken Weg, der über den östlichen Kamm des Oisternig führt. Dem Forstweg (Markierung 481) folgend erreicht man die Feistrizen Alm auf 1720 m, eine Gruppe malerischer Almen an der unteren Südseite des Oisternig. Von hier aus folgt man in südlicher Richtung der Grenzlinie (Wegweiser CAI 403-507) und steigt nach dem Erreichen der Kapelle Madonna della Neve zum Pletschensattel (1616 m) ab. Von hier geht es auf einem Schotterweg erneut bergauf bis zur Achomitzeralm und zur Hütte Schönwipfel auf 1712 m. Nun den markierten Weg CAI 508 einschlagen, der die Westseite des Achomitzer Bergs überquert, leicht östlich am waldigen Gipfel der Cima Muli vorbeiführt und schließlich in schmalen Kehren das Forsthaus Cima 1495 m erreicht. Von hier aus folgt man einem steilen Waldweg (Markierung weiterhin CAI 508) in Richtung Camporosso.


An einer Weggabelung kurz oberhalb des Ortes den rechten Forstweg mit der Markierung CAI 506 nehmen und nach mehreren 10 Metern links auf einen Weg abbiegen, dem man bergab bis zu den Häusern von Camporosso 810 m folgt. An der Via Valcanale angekommen biegt man rechts auf diese ab und folgt ihr ein kurzes Stück. Dann nimmt man links den Weg in Richtung Langlaufskischule. Die Straße führt unter der SS13 hindurch und mündet wenig später unter der Autobahn in den Radweg Alpe Adria. Diesem nun 1,5 km nach rechts (Richtung Pontebba) folgen, bis man auf die Asphaltstraße trifft, auf der man links abbiegt und nach ca. 1,5 km das Etappenziel Valbruna (810 m) erreicht.

Mehr anzeigen

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick