Wandern am Ossiacher See - von Steindorf nach Ossiach über den Slow Trail Bleistätter Moor

Naturerlebnisweg

Informationen zur Tour

Die Slow Trails sind Markenbotschafter, durch welche man die 7 Typologien der Kärntner Seenlandschaft erfahren kann. Sie stehen für „slow motion" statt „high speed" und bieten gemächliches entspanntes Wandern im achtsamen Umgang mit der Landschaft und mit sich selbst. Sie sind im Hinblick auf Technik und Schwierigkeit einfach zu begehen, gleichzeitig sehr gut gepflegte Qualitätswege und führen zu landschaftlich besonderen Plätzen mit Seeberührungen.


Mehr anzeigen

Empfehlung

Das Stift Ossiach ist ein ehemaliges Benediktiner-Stift am Südufer des Ossiacher Sees. Über die Entstehung des Klosters ist wenig bekannt, da keine Urkunden überliefert sind. Die Gründung erfolgte aber kurz vor 1028 und das Stift war zuerst ein Familienkloster nach Eigenkirchenrecht. Nach einer seit 1521 nachweisbaren Legende soll der Polenkönig Boleslaus seine letzten Jahre als "stummer Büßer" im Kloster verbracht haben und auf der Nordseite der Stiftskirche beerdigt worden sein. Bei einem Ausflug nach Ossiach darf der Besuch der Stiftskirche nicht fehlen.


In den historischen Mauern befindet sich heute auch die CMA - Carinthische Musikakadmie . Die CMA versteht sich als Begegnungsstätte für alle, die entweder selbst musizieren oder ganz einfach nur gerne zuhören. Eines der musikalischen Veranstaltungshighlights der Region ist der Carintische Sommer .


Mehr anzeigen

Empfohlene Ausrüstung

Trekkingschuhe, Freitzeitbekleidung, Regenschutz, Fernglas, Fotokamera, Essen und Trinken


Mehr anzeigen

Wegbeschreibung

Die Tour startet am Radweg Höhe Domenig Steinhaus wo man in den Panoramaweg abzweigt und entlang des Ufers zur Schiffsanlegestelle Steindorf wandert. Hier wandert man die Seestraße für ein paar Meter Richtung Nord und überquert auf einer kleinen Brücke den Bach. Man folgt dem Uferweg wieder Richtung See. Hier befindet sich eine Spielanlage für Kinder und eine öffentliche WC Anlage.


Über den kleinen Verbindungsweg erreicht man den Strandweg welchen man in nördlicher Richtung bis zum Gasthof Laggner folgt. Hier beginnt auch der Dammweg Richtung Bleistätter Moor. Nach wenigen Gehminuten geht die Asphaltstraße in einen geschotterten Spazierweg (Weg Nr. 1) über. Entlang des Dammweges befinden sich zwei Aussichtstürme auf denen man die zahlreichen Bewohner des Bleistätter Moors beobachten kann.


Am Ende des Dammweges zweigt links der Weg Richtung Prefelnig (Weg Nr. 2) ab. Hier geht man über die Brücke Richtung Alt Ossiach und gelangt über einen leichten Anstieg zur Ossiacher Südufer Straße. Diese folgt am Geh- und Radweg für 300 m Richtung Westen, quert die Straße und wandert am Waldweg weiter nach Alt Ossiach und Rappitsch (Weg Nr. 2). Kurz vor dem Ossiacher Schluchtweg bei Rappitsch führt der Weg wieder zur Ossiacher Südufer Straße, welche nochmal gequert wird. Die anfänglich asphaltierte Seitenstraße geht in einen geschotterten Feldweg- und Wiesenweg (Weg Nr. 1) über. Nach ca. 90 m zweigt man vom Feldweg- und Wiesenweg rechts ab und folgt dem Wiesenweg bis zum Parkplatz des Stift Ossiach. Über den Innenhof des Stiftes gelangt man zur Seepromenade von Ossiach.


Für den Rückweg von Ossiach nach Steindorf bietet sich die Einbindung der Ossiacher See Schifffahrt an.


Hier gehts zur Fahrplanauskunft.

Mehr anzeigen

Parkmöglichkeit

Man findet zahlreiche Parkplätze beim Gasthof Laggner und bei der Eishalle in Steindorf.


Mehr anzeigen

Öffentlicher Verkehr

Steindorf am Ossiacher See ist in regelmäßigen Abständen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.


Hier gehts zur Fahrplanauskunft.


Mehr anzeigen

Sicherheitsinformationen

Im Frühling ist es besonders lohnenswert eine geführte Wanderung durch einen Ornithologen zu buchen.


Wir vertrauen auf Ihr Umweltbewusstsein und bitten Sie aus Respekt gegenüber der Natur Ihren Abfall wieder mitzunehmen.


Mehr anzeigen

Weitere Information

Im Frühling ist es besonders lohnenswert eine geführte Wanderung durch einen Ornithologen zu buchen.


Wir vertrauen auf Ihr Umweltbewusstsein und bitten Sie aus Respekt gegenüber der Natur Ihren Abfall wieder mitzunehmen.


Mehr anzeigen

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick