Wieserwald-Tour | nock/bike Tour 19 mit Trail T19

Mountainbike

Informationen zur Tour

Eine anspruchsvolle Tour, bei der die Ausdauer und auch Fahrttechnik vor allem am rasanten Trail gefordert werden.



Mehr anzeigen

Empfohlene Ausrüstung

Basiskönnen


Ein entsprechendes fahrtechnisches Können und eine Grundkondition sind essentiell für ein angenehmes und sicheres Fahren. Beim Bremsen ist es besonders wichtig nur einen Finger zu verwenden, die Bremskraft richtig zu verteilen und die Grundposition anzupassen.


Das verwendete Bike


Muss den Streckenbedingungen angepasst und gut gewartet sein. Am besten eignet sich ein Freeride- oder Downhill-Bike. Tipp: Schutzausrüstung und Bikes kann man in Verleihstationen ausleihen oder erwerben

Mehr anzeigen

Wegbeschreibung

Der Asphaltstraße Richtung Campingplätze/Seeweg folgen, beim Campingplatz Bodner links Richtung Kohlweißhütte/Wieseralm bis zur Mautstelle (km 1,27). Immer dem Hauptschotterweg bis km 8,23 zur Orter Hüttn folgen, hier nach rechts. Weiter geht es Richtung Kohlweißhütte und an der Weggabelung bei km 9,98 nochmals rechts abbiegen.



Bei km 10,22 erreicht man die Kohlweißhütte, direkt unterhalb der Hütte beginnt der Weg Nr. 183. Achtung: Trailstrecke, extrem steil und sehr schwierig zu fahren! Dem Wanderweg Nr. 183 folgen bis zum Gasthaus Hubmannhof. Rechts die Asphaltstraße weiter bis zur Gabelung bei km 13,9 links abwärts, nach 100 m gleich wieder nach rechts und durch die Hofeinfahrt Tauchhammer (bitte schieben)!



Den Schotterweg abwärts bis man den Afritzer See bei km 14,5 erreicht. Hier nach links über den Holzsteg und entlang der Seepromenade bis Afritz. Weiter der Straße entlang und an der ersten Wegkreuzung rechts zurück zum Ausgangspunkt.

Mehr anzeigen

Parkmöglichkeit

Parkplätze vorhanden

Mehr anzeigen

Öffentlicher Verkehr

Bus

Mehr anzeigen

Sicherheitsinformationen

Mountainbike Fair Play Regeln für ein geordnetes Miteinander


1. Nur auf gekennzeichneten und beschilderten nock/bike Strecken bleiben


2. Die Benützung der nock/bike Strecken ist nur in den vertraglich fixierten Zeiträumen 01. Mai – 31. August von 09:00 – 19:00 Uhr sowie 01. September – 31. Oktober von 09:00 – 17:00 Uhr auf eigene Gefahr gestattet


3. Kein Fahrbetrieb in der Dämmerung zum Schutz der Wildtiere


4. nock/bike Karten und Tourenbeschreibungen beachten


5. Vorrang von Wanderern gegenüber Mountainbikern, ,,Shared Trail ́ ́


6. Forststraßen sind Betriebsflächen und Arbeitsplatz. Rechnen Sie daher mit Arbeitsmaschinen, Holz oder Schlaglöchern auf der Fahrbahn, Weidevieh und Kraftfahrzeugverkehr


7. Auf Kraftfahrzeuge und STVO ist besonders zu achten


8. Fahren auf halbe Sicht mit kontrollierter Geschwindigkeit; bei plötzlich und unerwartet auftretenden Hindernissen ist vom Fahrrad abzusteigen und dieses beim Hindernis vorbei zu schieben


9. Im Wald sind insbesondere das Zelten, Lagern bei Dunkelheit, Feuermachen, die Beunruhigung von Wild oder das Betreten von Forstkulturen unter 3 m Baumhöhe gesetzlich verboten


10. Weidegatter und Tore immer schließen sowie Vorsicht bei Forstarbeiten und Weidevieh


11. Rücksichtnahme für eine saubere Umwelt und Lärmvermeidung


12. Erste-Hilfe-Leistung bei Unfällen ist Pflicht, Erste Hilfe Paket, Notfallnummern


13. Laufende Sportgeräteüberprüfung durch Profis, Fahren mit Helm und Handschuhe etc.


14. Fahrtechnik-Tipps für erhöhte Sicherheit und Spaß beim Profi – nock/bike Kompetenz Zentrum – einholen


15. Fair Play Regeln auch kommunizieren und somit Bewusstsein schaffen

Mehr anzeigen

Weitere Information

Mountainbike Fair Play Regeln für ein geordnetes Miteinander


1. Nur auf gekennzeichneten und beschilderten nock/bike Strecken bleiben


2. Die Benützung der nock/bike Strecken ist nur in den vertraglich fixierten Zeiträumen 01. Mai – 31. August von 09:00 – 19:00 Uhr sowie 01. September – 31. Oktober von 09:00 – 17:00 Uhr auf eigene Gefahr gestattet


3. Kein Fahrbetrieb in der Dämmerung zum Schutz der Wildtiere


4. nock/bike Karten und Tourenbeschreibungen beachten


5. Vorrang von Wanderern gegenüber Mountainbikern, ,,Shared Trail ́ ́


6. Forststraßen sind Betriebsflächen und Arbeitsplatz. Rechnen Sie daher mit Arbeitsmaschinen, Holz oder Schlaglöchern auf der Fahrbahn, Weidevieh und Kraftfahrzeugverkehr


7. Auf Kraftfahrzeuge und STVO ist besonders zu achten


8. Fahren auf halbe Sicht mit kontrollierter Geschwindigkeit; bei plötzlich und unerwartet auftretenden Hindernissen ist vom Fahrrad abzusteigen und dieses beim Hindernis vorbei zu schieben


9. Im Wald sind insbesondere das Zelten, Lagern bei Dunkelheit, Feuermachen, die Beunruhigung von Wild oder das Betreten von Forstkulturen unter 3 m Baumhöhe gesetzlich verboten


10. Weidegatter und Tore immer schließen sowie Vorsicht bei Forstarbeiten und Weidevieh


11. Rücksichtnahme für eine saubere Umwelt und Lärmvermeidung


12. Erste-Hilfe-Leistung bei Unfällen ist Pflicht, Erste Hilfe Paket, Notfallnummern


13. Laufende Sportgeräteüberprüfung durch Profis, Fahren mit Helm und Handschuhe etc.


14. Fahrtechnik-Tipps für erhöhte Sicherheit und Spaß beim Profi – nock/bike Kompetenz Zentrum – einholen


15. Fair Play Regeln auch kommunizieren und somit Bewusstsein schaffen

Mehr anzeigen

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick