suchen

Unterkunft suchen

2 Erwachsene

Zimmer 1

Villacher Fasching

Bunt, bunter, Villach! Der Fasching ist Villachs fünfte Jahreszeit

Lei Lei aus Villach - der wohl närrischten Stadt Österreichs! Hier geht es nicht nur am Faschingssamstag hoch her, in Villach haben ab dem 11.11. die Narren das Sagen haben.

Der Villacher Fasching findet seinen Höhepunkt am Faschingssamstag, wenn die ganze Stadt sich kostümiert und es durch die Gassen hallt: "Fasching in Villach, Villach im Fasching!"

Erstmals geschichtlich erwähnt wurde der Villacher Fasching 1867. Ab 1910 veranstaltete die Villacher Bauerngman alljährlich einen Bauernball, dessen Erlöse für wohltätige Zwecke verwendet wurden. 1955 entstand dann die Idee, aus dem Bauernball den neuen Villacher Fasching entstehen zu lassen. Schon drei Jahre später nahmen über 50 Innenstadtlokale an dem "Fasching in ganz Villach" teil. 1961 wurde in der Arbeiterkammer erstmals die "Villacher Faschingssitzung" durchgeführt. Aus der Villacher Bauerngman bildete sich 1964 die "Villacher Faschingsgilde". Seit 1972 finden die Veranstaltungen im Congress Center Villach statt. 2001 zogen die Karnevalisten in ihr eigenes, neu erbautes Gildehaus als Vereinslokal um.

Seinen jährlichen Höhepunkt erreicht der Villacher Fasching jeweils am Faschingssamstag beim großen Faschingsumzug in der Innenstadt. Dabei präsentieren sich nicht nur die Villacher Narren in den ausgefallensten Verkleidungen, sondern es nehmen daran auch Gruppen aus anderen Bundesländern und aus anderen europäischen Ländern teil. Im Jahre 1955 wurde das erste Prinzenpaar gewählt und 1967 das erste Kinderprinzenpaar.


Faschingssitzungen
Bereits im Frühjahr werden alljährlich die Weichen für die kommende Faschingssaison gestellt: Ideen werden gesammelt, neue Akteure gesucht, Texte geschrieben, Rollen verteilt. Ab September geht es dann richtig mit der Probenarbeit los: Die Garde übt die neuen Choreografien, die Hofkapelle (eine 16-köpfige Bigband) studiert neue Titel ein, die beiden Chorensembles proben fleißig für ihre Auftritte, der Villacher Turnverein – seit Jahrzehnten ein fixer Baustein des Sitzungsprogramms – trainiert für die neue Saison und die Akteure der Sprechnummern machen sich ans Texte lernen.

Auch für jene Mitglieder, die nicht auf der Bühne stehen, gibt es bereits im Herbst einiges zu tun: Das technische Equipment muss gewartet und erneuert werden, neue Techniker werden eingeschult. Die Kostüme müssen ausgesucht und angefertigt werden, die Requisiten und Bühnendekorationen werden hergestellt. Die Maskenbildnerinnen arbeiten daran, dass die Akteure den parodierten Personen täuschend ähnlich sehen. Ab Weihnachten wird dann am Veranstaltungsort, dem Congress Center Villach, die Bühne aufgebaut und die technischen Anlagen programmiert und installiert – alles von unseren eigens dafür geschulten Mitgliedern, oft in vielen nächtlichen Arbeitsstunden. Rund um den Dreikönigstag ist es dann so weit: Wir starten in die Faschingssaison mit der so genannten „Familiensitzung“, einer Generalprobe mit Publikum, das aus den Angehörigen unserer Gildenmitglieder besteht.

Je nach Länge des Faschings spielen wir unser vierstündiges Programm jeden Donnerstag, Freitag und Samstag bis eine Woche vor dem Faschingssamstag, das sind jedes Jahr zwischen zwölf und 19 Veranstaltungen. So wird unsere Faschingssitzung jährlich von zwischen 10.000 und 16.000 Gäste live gesehen. Seit dem Jahr 1963 strahlt der ORF am Faschingsdienstag einen zweistündigen Zusammenschnitt unseres Programms im Hauptabendprogramm aus. Allein im Jahr 2012 konnte die TV-Quote wieder um 53.000 Zuseher gesteigert werden – und das trotz allgemein sinkender Zuschauerzahlen!


Prinzenpaar
Großen Medienrummel gibt es jedes Jahr um das Prinzenpaar, das im nächsten Fasching das närrische Volk regieren wird. Die Vorstellung erfolgt unter großer Anteilnahme der Bevölkerung und der Presse immer an dem dem 11.11. näher liegenden Samstag am Villacher Hauptplatz. Die Protagonisten werden streng geheim gehalten, einzig und allein der Gildenkanzler – der das Prinzenpaar „aussucht“ – weiß demzufolge, wer das Narrenzepter für das nächste Jahr in Händen halten wird.


Kinderfasching
Auch unsere kleinen Narren kommen im Villacher Fasching auf ihre Rechnung. Die Villacher Faschingsgilde stellt bereits seit dem Jahr 1966 eine eigene Kinderfaschingssitzung auf die Beine! 180 Kinder gestalten jedes Jahr ein etwa zweistündiges Programm mit Musik, Tanz, Prangerreden und sogar mit einer eigenen Kindergarde. Es gibt selbstverständlich auch ein Kinderprinzenpaar und einen Kinderkanzler. Ein Zusammenschnitt des Kinderprogramms der Villacher Faschingsgilde wird ebenfalls seit Jahren vom ORF ausgestrahlt.


Faschingssamstag
Die zweite große Säule des Faschingsgeschehens in Villach ist der Faschingssamstag, welcher ebenfalls von der Villacher Faschingsgilde organisiert wird. Er bildet den Höhepunkt des närrischen Treibens in unserer Stadt. Villach gleicht dann einer einzigen Narrenbühne. In den Geschäften und Lokalen sind die Mitarbeiter maskiert und Musikgruppen heizen schon ab den Morgenstunden die Stimmung an. Um auch den Kleinsten eine bleibende Erinnerung an diesen Tag zu bieten, gibt es jedes Jahr ein umfangreiches Kinderprogramm.

Am Umzug am Nachmittag nehmen jedes Jahr um die 150 Gruppen mit mehr als 3.000 Närrinnen und Narren teil. Der Festzug wird von zehntausenden Besucherinnen und Besuchern verfolgt. Die schönsten und aufwendigsten Maskierungen werden in verschiedenen Kategorien durch eine Jury bewertet und prämiert. Im Anschluss an den Narrenfestzug geht es in den Lokalen der Villacher Innenstadt weiter, dann wird gefeiert bis in die frühen Morgenstunden.

  • Alle
  • Top-Veranstaltungen
Ansicht ändern

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick