Burgruine Finkenstein

Die Ruine thront erhaben auf Kanzianiberg über dem Faaker See und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt, da man von dort oben einen imposanten Ausblick genießt.
Die Burg Finkenstein wurde im 12. Jahrhundert hoch über dem Faaker See in Kärnten errichtet und bot damit einen guten Überblick über die Umgebung, um auch Feinde schnell erkennen zu können.
In den erhaltenen Überresten des ehemaligen Prachtbaues befindet sich eine rund 1000 Personen fassende Arena für verschiedene Veranstaltungen, welche jedes Jahr in der Zeit von Anfang Juni bis Ende August stattfinden. Das alte Mauerwerk spielt weiterhin eine Rolle und es entsteht eine besondere Atmosphäre. Burgführungen wie bei vielen anderen Anwesen in Österreich sind nicht mehr möglich,
Im Jahre 1142 wird das Geschlecht der Finkensteiner erstmals urkundlich erwähnt. 1233 kam es zu einem Streit zwischen Heinrich von Finkenstein, Bernd von Spanheim und dem Bischof von Bamberg um den Gailübergang in Federaun.
1335 kommt die Burg in die Hände der Habsburger. 1509 erhält die Burg das Grafengeschlecht der Dietrichsteiner, die diese bis 1861 besitzen. Sie wird Ende des 17. Jahrhunderts nicht mehr bewohnt.
Zahlreiche Konzerte hat es hier schon gegeben - bekannte Leute wie Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich, Udo Jürgens oder Konstantin Wecker waren schon zu Gast, um im historischen Umfeld zu unterhalten.




Quellenangaben:
http://www.heimat-blog.at/burgruine-finkenstein-am-faaker-see-in-kaernten/
https://www.wissenswertes.at/index.php?id=burg-finkenstein
http://www.tiscover.com/at/guide/5,de/objectId,SIG1438at/intern.html
  • Burgruine Finkenstein
  • Burgarena Finkenstein
  • Burg04
  • Burg18HDR
  • Burg08HDR
  • Burgarena Finkenstein 2
  • Alle
Ansicht ändern

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick