suchen

Unterkunft suchen

2 Erwachsene

Zimmer 1

Slow Trail Faaker See

Slow Trail – Türkisblauer Faaker See mit Blick auf majestätischen Mittagskogel

Mit Faak am See und Drobollach als Ausgangspunkte führen gleich zwei Slow Trail Varianten durch das idyllische Natur- und Landschaftsschutzgebiet am türkisblauen Faaker See. Den Wanderern ist dabei auch der Mittagskogel ein landschaftlich markanter Begleiter, der mit seinem abgeflachten Gipfel die beeindruckende Erhebung der ohnehin schon prächtigen Karawanken darstellt. Startet man den Slow Trail auf die Halbinsel beim Seeausfluss in Faak am See, erreicht der Wanderer schon nach wenigen Gehminuten eine kulturelle Sehenswürdigkeit. Die malerische Filialkirche Faak ist Teil des jährlichen 10-Kirchen-Pilgerweges der Pfarren St. Stefan und Latschach und wird durch einen kurzen Anstieg erreicht. Ein Christophorusfresko an der Südseite lädt zum Verweilen unter der wunderschönen Linde ein. Weiter geht es entlang von gut ausgebauten Wegen durch die naturbelassenen Wälder der Gegend, bis man nach einiger Zeit die Halbinsel erreicht. Von dort öffnet sich ein magischer Blick über den türkisblauen Faaker See, an dessen Rückseite der majestätisch anmutende Mittagskogel thront.
Alternativ kann von hier aus der Slow Trail in Richtung Drobollach fortgesetzt werden, wo man mit einem Besuch der Friedenskappelle Drobollach und einem umwerfenden Ausblick belohnt wird. Die besondere geografische Lage der Kirche spielte bei der bildlichen Neugestaltung der Kapelle im Jahr 1996 eine wesentliche Rolle. Die Darstellungen zeigen die Gemeinschaft der Völker, trotz aller Unterschiede. Die beiden Varianten des Slow Trails führen jeweils auf gleicher Strecke wieder zurück zum Startpunkt.

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick