suchen

Unterkunft suchen

2 Erwachsene

Zimmer 1

Slow Trail Kloster Wernberg

Slow Trail – Die Drauschleife als Heimat zahlreicher Zug- und Brutvögel

Der Startpunkt dieses Slow Trails ist das historisch bedeutsame Kloster Wernberg, das von den Missionsschwestern vom Kostbaren Blut mit viel Liebe und Hingabe verwaltet wird. Der fast 5 Kilometer lange Slow Trail führt zuerst an den Klosterteichen vorbei, um anschließend die schattigen und kühlen Wälder dahinter zu erkunden, die einen herrlichen Duft aus Moos und Harz versprühen. Ebenso dort zu finden sind zahlreiche Informationsmöglichkeiten zur regionalen Fauna. Anschließend geht es entlang der Drauschleife, die in den 1970er Jahren künstlich angelegt wurde, weiter zur Drau selbst. Dieses daraus entstandene Gebiet hat sich zu einem der wichtigsten Vogelgebiete Kärntens entwickelt und beheimatet aktuell mehr als 127 Vogelarten. Von Durchzüglern, wie Kolbenente, Bruchwasserläufer, Zwergstrandläufer oder Silberreiher bis zu Brutvögeln, wie Wasserralle, Eisvogel oder Sumpfrohrsänger kann man in diesem Rast- und Brutgebiet alles entdecken. Der Rückweg erfolgt auf derselben Strecke und man erreicht nach gut eineinhalb Stunden wieder das Kloster Wernberg. Dort erwartet die Wanderer noch der vielfältig bestückte Klosterladen mit allerlei regionaler Köstlichkeiten aus den Obst- und Gemüsegärten des Klosters, sowie selbst erzeugte Produkte der Missionsschwestern. Wer die beeindruckende Kulisse des Renaissance-Baus länger auf sich wirken lassen möchte, kann auch im Kloster Wernberg essen und übernachten und so die unverwechselbare Stimmung dieses Ortes zu allen Tageszeiten genießen.

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick