Wandern in den Karawanken - Mittagskogel Normalweg

Bergtour

Informationen zur Tour

Schwere Bergtour über den Normalweg auf den Mittagskogel.

Mehr anzeigen

Empfehlung

Alternativ ist auch der Ferlacher Spitz eine mögliche und leichtere Alternative zum Mittagskogel.


Kulinarische Einkehr in die Bertahütte.


www.bertahuette-mittagskogel.at



Mehr anzeigen

Empfohlene Ausrüstung

Bergschuhe mit Profilsohle, Rucksack, Funktionswäsche, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Essen und Trinken, Kartenmaterial, Erste Hilfe und Handy.


Mehr anzeigen

Wegbeschreibung

Bei ausreichender Bodenfreiheit kann man mit dem Auto bis zum Parkplatz auf der Forststraße zur Bertahütte fahren. Deswegen startet die beschriebene Tour beim dem Parkplatz. Man folgt der Forststraße bis zum Schranken und nimmt dann wahlweise die Forststraße oder den steileren Waldweg (Weg Nr. 680) um den Sattel auf Höhe der Bertahütte zu erreichen. Ab hier hält man sich an den beschilderten Normalanstieg (Weg Nr. 680) und quert gleich zu Beginn einige Rinnen der Ostflanke bis zu den Wänden des Hühnerkogels. Ab hier in zahlreichen Serpentinen auf den 2.070 m hohen Sattel. In nordwestlicher Richtung erreicht man unterhalb des Grates den Mittagskogel. Der Absteig erfolgt über den beschriebenen Aufstieg und ab der Bertahütte wahlweise wieder über die Forststrasse bzw. den Waldweg.

Mehr anzeigen

Parkmöglichkeit

Beim Parkplatz vor dem Schranken sind einige Parkplätze vorhanden.


Mehr anzeigen

Öffentlicher Verkehr

Unteraichwald ist in regelmäßigen Abständen mit den öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar. Die Gehzeit ab dem Hotel Mittagskogel verlängert sich erheblich.


Hier gehts zur Fahrplanauskunft!


Mehr anzeigen

Sicherheitsinformationen

Bei der dieser Tour handelt es sich um eine alpine Wanderung mit entsprechenden Gefahren (Gewitter, Nebel, Steinschlag, Absturz, ...). Der Wanderer benötigt neben einer guten Kondition auch Trittsicherheit im Auf- und Abstieg.

Mehr anzeigen

Weitere Information

Bei der dieser Tour handelt es sich um eine alpine Wanderung mit entsprechenden Gefahren (Gewitter, Nebel, Steinschlag, Absturz, ...). Der Wanderer benötigt neben einer guten Kondition auch Trittsicherheit im Auf- und Abstieg.

Mehr anzeigen

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick