suchen

Unterkunft suchen

2 Erwachsene

Zimmer 1

Die Villacher Alpenstraße

Panorama und Erlebnis auf 16,5 Kilometern

Ob Sie den Dobratsch und die Villacher Alpenstraße auf zwei oder vier Rädern befahren, bleibt ganz Ihnen überlassen. Fest steht jedoch, dass Sie eine genussvolle Fahrt mit vielen Rastplätzen und beeindruckenden Aussichten erwartet. Von Villach-Möltschach aus geht es hinauf auf 1.732 m Seehöhe bis zur Rosstratten - dem Ausgangspunkt für Wanderungen und Erkundungstouren.
Die traumhafte Bergstraße lässt sich mit dem eigenen PKW, dem Motorrad oder, für ambitionierte Sportbegeisterte, auch mit dem Fahrrad bewältigen. Wer nicht über die Möglichkeit eines eigenen Fahrzeuges verfügt, der kommt mit dem Shuttlebus des Naturparks in den Genuss der Alpenstraße. Der Naturpark Dobratsch Shuttlebus verkehrt mehrmals wöchentlich zu vielen unterschiedlichen Zeiten.
Entlang der 16,5 km langen Route erwarten Sie insgesamt 11 Aussichtspunkte und Rastplätze. Zu Beginn die Aussichtsplattform Arenablick, die Ihnen einen interessanten Einblick auf die Skisprungschanze und dem modernen nordischen Leistungszentrum gibt, gefolgt von der "Aussichtsrast" (P1), einem gemütlichen Rastplatz auf 700 m Seehöhe. Als nächstes Ziel erwartet Sie der Parkplatz 2 "Stadt- und Seenblick". Von hier aus genießen Sie einen fabelhaften Blick über ganz Villach und die umliegende Seen- und Bergewelt.
Nach weiteren 100 Höhenmetern gelangen Sie auf die "Waldrast" (P3), einem idyllischen Rastplatz mit Blick auf die Burgruine Finkenstein. Auf Parkplatz 4, dem "Schüttblick", liegt der Blick frei auf das imposante Gebiet der "Schütt" - einem Bergsturzgebiet, entstanden durch ein Erdbeben im Jahr 1348. Genießen Sie außerdem den freien Blick auf die Julischen Alpen und auf einige der Karawankengipfel. Eines der absoluten Highlights auf der Villacher Alpenstraße erwartet Sie auf Parkplatz 5, dem "Dreiländerblick". Von hier aus beeindruckt der Panoramaweitblick auf Österreich, Italien und Slowenien.
Ihr nächster Stopp auf Parkplatz 6 ist der "Alpengarten". Auf rund 10.000 m2 Fläche werden über 800 alpine Pflanzen aus drei unterschiedlichen Klimazonen von ehrenamtlichen Naturliebhabern gepflegt. Der Eintritt in den Alpengarten ist von Anfang Juni bis Ende August, von 09:00-18:00 Uhr möglich! (Gesonderter Eintritt) Von der Aussichtsplattform "Dobratsch Skywalk" aus erleben Sie das einmalige Erscheinungsbild des Dobratsch, geprägt durch mächtige Felsstürze und haben einen großartigen Tiefblick auf die "Rote Wand". Denn der Skywalk ist ein über sieben Meter freitragende Metallplattform. Die atemberaubende Fernsicht tut ihr Übriges.
Auf 1.650 m Seehöhe angekommen, erreichen Sie den Berggasthof Aichingerhütte. Hier gibt es eine Ausstellung über die fabelhafte Vogelwelt des Dobratsch, mit vielen interaktiven Stationen - gerade für Kinder ein Erlebnis. Die Endstation der Villacher Alpenstraße erreichen Sie auf 1.732 Metern auf der Rosstratten. Auf Kinder wartet ein Erlebnisspielplatz, auf Erwachsene die Sonnenterrasse der Rosstratten-Hütte und viele Kärntner Schmankerl. Von hier aus geht es dann zu Fuß weiter zur "Gams- und Gipfelblick" Aussichtsplattform und auf den Dobratsch Gipfel auf 2.167 m Seehöhe. Die Villacher Alpenstraße ist das ganze Jahr über befahrbar. Sollte die Straße im Winter unbefahrbar sein, ist das am Beginn der Straße durch Verkehrszeichen ersichtlich. Genaue Informationen zu den Preisen erhalten Sie auf der Website.

Villacher Alpenstraße

Naturerlebnis am Dobratsch Copyright: Villacher Alpenstraßen Fremdenverkehrsgesellschaft m.b.H., 5020 Salzburg, Rainerstraße 2 ...

  • Peter Wahl - ARGE Motorradland Kärnten
  • Die urige Rosstrattenhütte am Ende der Villacher Alpenstraße

Daten werden geladen

Nur einen kurzen Augenblick